Voice-Assistant

Sprachassistenten werden immer beliebter. Sie gehören aktuell zu den größten Smart Home Trends und begeistern durch ihre einfache Bedienung inzwischen auch immer mehr Technikneulinge und Otto-Normalverbraucher.

Laut einer Prognose der britischen Analysten von Juniper Research wird sich der Einsatz von Sprachassistenten in den nächsten Jahren verdreifachen. Das Unternehmen schätzt, dass bis 2023, 8 Milliarden digitale Sprachassistenten im Einsatz sein werden.

Richtig eingesetzt können sprachgesteuerte Systeme und Komponenten den Alltag enorm erleichtern und nebenbei für eine Menge Entertainment sorgen. Allerdings sollten die Sprachassistenten, in Bezug auf Datenschutz, nur mit bedacht eingesetzt werden.

Die bekanntesten Sprachassistenten

Siri, Cortana, Alexa und Googles Sprachsuche gehören wohl zu den bekanntesten Sprachassistenten. Die großen Internet-Giganten, wie Amazon und Alpha (Google), setzen massiv auf Sprachassistenten und entwickeln dafür eigene Geräte die Verbraucher im Alltag, bei fast allen möglichen Fragen und Anforderungen, unterstützen. 

Amazon Echo Plus und Google Assistant sind nur 2 Produkte, von vielen, die aktuell den Endverbraucher-Markt aufmischen. 

Sprachassistenten im Alltag

Dabei unterstützen die Sprachassistenten nicht nur beim beantworten von Fragen. Moderne Geräte ermöglichen es, dass ganze Zuhause mit Sprachassistenten zu steuern. So kannst du mit den Assistenten das Licht dämmen, den TV bedienen oder dir ein Geschichte erzählen lassen.  

Die Mehrheit dieser Assistenten wird auf Smartphones leben, wo Google Assistant und Siri Android- und iOS-Benutzern Sprachassistenten anbieten.

Tatsächlich hat Google bereits angekündigt, dass sein Sprachassistent dank seiner Integration mit Android bereits im letzten Monat auf einer Milliarde Geräte aktiviert werden würde. Inzwischen hat Amazonas Alexa – das immer noch hauptsächlich von intelligenten Lautsprechern wie Echo lebt – mehr als 100 Millionen Geräte erreicht.

BIld: Amzon Echo Plus 2. Generation

Bild: Amazon Echo Plus 2. Generation (Affiliate Link)

Sprachassistenten und Datenschutz

Wie genau nehmen es die Sprachassistenten mit dem Datenschutz? Zeichnet Alexa Gespräche auf, Nutzt Alexa andere Informationen?

Amazon nimmt dazu stellen und erklärt umfangreich wie sie mit den Daten die Alexa sammelt umgehen. Alle Information dazu können über folgenden Link aufgerufen werden:

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/?nodeId=GA7E98TJFEJLYSFR&ref=pr_rd_t2